Dienstag, 29. November 2011

Vampire's Love

What about Make Up and Co.
Etwas Make Up gefälligst? Zum Start des letzten Teils der Twilight Saga hat Essence die Marktlücke entdeckt und bringt eine Palette mit Kosmetikprodukten auf den Markt, die alle in der Verknüpfung mit Twilight stehen. Der Eyeshadow farblich abgestimmt, sowie die  Nagellacke und Co. Ich bin selber ganz fasziniert vom dunkelblauen Eyeshadow und muss sagen: Genialer Zeitpunkt, geniale Idee.




Weitere Infos zu den Vampire's Love Produkten finden Sie hier: Vampire's Love

Freitag, 25. November 2011

Ein Tag mit sehr vielen Logins

Heute war mal wieder so richtiger, ich kann mich schon wieder schön aufregen Tag. Nein jetzt schon wieder, das kann doch nicht sein, und ein, warum geht, das den nicht, bin ich so dumm oder tu ich nur so. Und ein, nein so dumm kann nicht einmal ich sein, denn so dumme Menschen gibt es gar nicht, oder ich kenne keine. Jedenfalls fing mein Tag damit an, das ich mich an meinem Arbeitsplatz eingeloggt habe. Und zu meinem Erstaunen begann er wie jeder andere Tag auch, bis zu dem kleinen winzigen Punkt das nach einer Stunde einfach mal mein Login nicht mehr ging. Da ich mich auf System1, 2, 3, 4 ja sogar 5, einloggen können muss, führt das dazu das Ich nicht mehr arbeiten kann wenn mein Login nicht geht. Also gehe ich zu unserem Administrator der IT und komme verschämt angewackelt, da mir das ja nicht das erste Mal passiert das Ich mein Passwort nicht mehr weiß, was aber dieses Mal ja nicht der Fall war, und erzähle ich das Ich mich nicht mehr einloggen kann. Zu meinem nicht erstaunten Gesichtsausdruck, welcher ein Hauch von Genervtheit aufzeigte, sagt er mir dann "Ja habe es zurückgesetzt du kannst dich wieder einloggen". Aber ja das mit dem Zurücksetzen hat so seine Eigenseiten, wenn man das 6-mal am Tag macht, sich 6 neue Passwörter ausdenken muss, dann geht das schön an die Gedächtnis Errinerungsgrenze der Passwörter. Man kann denken jeder Anfang hat ein Ende, aber vor meinem geliebten Wochenende wird dieses Ende wohl nicht auftauchen. So muss ich wohl weiterarbeiten und ab und zu mal wieder mein Passwort zurücksetzen lassen. Nach einer Weile, also genau genommen 17:00 sind aber am Freitag Nachmittag nicht mehr so viele Mitarbeiter im Geschäft wie noch vor ein paar Stunden, auch der Mitarbeiter der mein Login zurücksetzte nicht mehr. Na dann gibt es halt kein Login für mich, nur wie soll ich nun das Release bauen, das versprochen ist. Meine Kreativität und die offenen Sessions sorgen dafür, dass Mithilfe von zwei anderen Mitarbeitern mein Release doch noch irgendwie gebaut werden konnte, auch wenn mit vielen Umwegen und ein paar Stunden mehr. So nun habe ich mein Wochenende reglich verdient =)

Mittwoch, 23. November 2011

Ein Hauch Zukunft

Ich freue mich riesig auf meine neue Anschaffung, er ist weiss, gross, schnell und einfach eines, genial. Leider musss ich mich noch ein bisschen gedulden, aber ich erzähle euch trotzdem um was es sich handelt.

 Einen iMac und zwar folgende Maschiene:

27": 3,4 GHz

  • 3,4 GHz Quad-Core Intel Core i7
  • Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln
  • 4 GB Arbeitsspeicher
    (2 x 2 GB)
  • 1 TB Festplatte1
  • AMD Radeon HD 6970M Grafikprozessor
    mit 2 GB
Ich hatte noch nie einen Mac und habe auch noch nie mit dem Betriebssystem gearbeitet, ich freue mich extrem meine Bilder und Webseiten zukünftig mit einem iMac zu gestalten. Sowie mein Lieblingsgame Sims3 darauf spielen zu können. Sobald ich meinen iMac behersche, natürlich muss er zuerst kommen, werde ich euch von den Vor und Nachteilen berichten, und von all dem was ihr sicher noch wissen müsst. Bis dahin. Enjoy your life.





Mittwoch, 16. November 2011

Splitterfasernackt

Das Buch Splitterfasernackt von Lilly Lindner (26) ist eine Autobiografie, welche mehrere heikle psychische Themen behandelt und nicht zuletzt ihr eigenes zerstörtes Leben, von Gedanken die nicht einzuordnen sind, gelebt in einem Menschen dessen Körper vor langer Zeit verloren gegangen ist. Nicht nur das Lilly eine sehr besondere einzigartige Wortwahl und Wörterbildung in ihrem Buch verwendet, ist es auch sehr emotional geschrieben. Sie geht auf alle Details und die schrecklichsten Erlebnisse ihres Lebens ein. Auch wenn alles schrecklich zu scheinen seit, hat sie den einen oder anderen sehr lustigen Satz gebildet, welchen mich manchmal in all der Trauer lustig stimmte, obwohl es überhaupt nicht zum Lachen wäre. Das Buch begleitet mich jeden Morgen und Abend während der Zugfahrt und stillt meine Lust nach psychischen Büchern in vollen Zügen. Nur nach 50 Seiten kann ich sagen, dass dieses Buch anders ist. Anders geschrieben, anders gefühlt. So nah war ich noch nie einer Person, deren Geschichte mich mitreisst, als wäre sie Unwahr.

Lilly Lindner

Video mit Lilly Lindner - Auszug aus dem Buch: